Der Ski-Club Hockenheim startete mit vielen schneebegeisterten Wintersportlern in seine traditionellen Jugend- und Familienfreizeiten nach Pfunds/Österreich. Der Andrang auf die beiden Freizeiten war so groß, dass drei Reisebusse für die Fahrt ins Dreiländereck zu Italien und Schweiz gechartert werden mussten. Mit den nahegelegenen Skigebieten in Nauders und Schöneben sowie der großen Skiarena Samnaun-Ischgl bot der Ski-Club wieder ein ganz besonderes Schmankerl. Die 150 Teilnehmer der Skiclub-Freizeiten fanden traumhaft verschneite Winterlandschaften vor, Schnee in ausreichender Menge, so dass die Pisten bestens präpariert waren.
Bei herrlichem Sonnenschein genossen alle Skifahrer und Snowboarder die ersten Tage in Nauders und Schöneben, die sich durch ihre familienfreundlichen Skigebiete auszeichnen. Die Skilehrer und Übungsleiter der Hockenheimer Skischule standen jeden Tag zur Verfügung, um nach dem aktuellen Lehrplan des Deutschen Skiverbandes in Kleingruppen zu unterrichteten.
Ein besonderes Erlebnis war ein Skitag in der riesigen Kombiarena Samnaun/Ischgl, wo die Wintersportler zeigten, wie sicher sie auf den Brettern stehen und was sie zuvor im Skikurs erlernt hatten. Aprés-Skivergnügen in der berühmt-berüchtigten Schmuggleralm perfektionierte dieses Tagesangebot, das noch lange Gesprächsstoff auf der Fahrt in die Pension bot.
Die Kinder erfreuten sich am Ende der Freizeit an dem einsetzenden Schneefall, wo sie ausgiebig im Neuschnee spielen und sich austoben konnten. Wer wollte, konnte nach sportlicher Aktivität auf der Piste die Abende genüsslich in fröhlicher Runde in der Gemütlichkeit der Pension verbringen. Die Übungsleiter des Skiclubs hatten derweil ein Rahmenprogramm für die Kinder und Jugendlichen vorbereitet: populäre Gemeinschaftsspiele, kreative T-Shirt- und Stofftaschenmalerei sowie jugendgerechte Filme waren nur ein Teil des Programms. Langeweile kam somit gar nicht erst auf. Am Casinoabend luden die jungen Skilehrerinnen und Skilehrer in passendem Outfit an den Roulette-Tisch.
Strahlende Gesichter sah man auch am letzten Abend, als die stolzen Sieger und Teilnehmer des Kinderskirennens mit Urkunden und Medaillen ausgezeichnet wurden. Stolz nahmen die Bestplatzierten und allen anderen kleinen Skirennläufer ihre Präsente bei der Ehrungszeremonie entgegen. Auch bei den Erwachsenen herrschte bei Musik und Tanz eine ausgelassene und fröhliche Stimmung; man blickte auf eine rundum gelungene Freizeitwoche zurück.
Ein zufriedener Familienvater brachte auf den Punkt, was viele andere dachten: „Für Organisation und Durchführung dieser Megafreizeit gebührt den Verantwortlichen des Vereins Dank und Anerkennung im Namen aller Teilnehmer.“

c_135_135_16777215_01_images_stories_Reiseberichte_2011_2011-12-31_Pfunds_Siegerehrung.jpg

Siegerehrung

Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image 'images/stories/familienfreizeit pfunds.jpg'
There was a problem loading image 'images/stories/familienfreizeit pfunds.jpg'

Am 25.12. 2010 machte sich die Skischule des Skiclub Hocken-heim auf zu ihrer alljährlichen Familienfreizeit nach Pfunds in Tirol. Da in diesem Jahr der Schnee schon in Hockenheim nicht zu knapp vorhanden war, stellte sich unter den über 90 Teilnehmern schnell die Lust zum Skilaufen ein und die etwas verlängerte An-reisezeit wurde, nicht zuletzt wegen der hervorragenden Bordver-pflegung, gerne in Kauf genommen. Überrascht stellten wir dann bei der Ankunft in der Pension "Schöne Aussicht" fest, dass dort wenige Tage zuvor ein Fönsturm den Schnee zunichte gemacht hatte und sich das Inntal grün präsentierte, was sich aber noch än-dern sollte!

Die Pistenbedingungen im Skigebiet Nauders waren allerdings hervorragend und schon am zweiten Tag stellte sich Sonnenschein ein, der uns die ganze Skiwoche begleiten sollte. Auch die Tempe-raturen waren permanent unter Null Grad und sorgten für einen tollen Schnee bis ins Tal, so dass die großen und kleinen Teilneh-mer problemlos ihre Fahrkenntnisse unter Anleitung der Übungslei-ter oder im Freifahren verbessern konnten. Hierzu zählt natürlich auch der berühmte "Einkehrschwung".

Nach einem anstrengenden Skitag war die Jause bei Kaffee und Kuchen, von Pensionswirtin Silvia großzügig spendiert, jedes mal ein willkommener Treff zum geselligen Beisammensein. Hier konn-te man den Skitag noch einmal Revue passieren lassen und Kraft tanken bevor es unter die Dusche ging und man sich beim Abend-essen wieder zusammen fand. Den Abend verbrachte jeder auf seine Art, es wurde geplaudert, bei dem einen oder anderen Glas Wein, Gesellschaftsspiele gespielt oder der verpasste Schlaf der vorigen Nacht nachgeholt. Besonders erwähnt sei hier die Boule-abteilung. Sie funktionierte kurzerhand den Rezeptionsbereich zum Bouleplatz um und es gab die Möglichkeit beim Indoor-Boule mit-zuspielen.

Nach drei Tagen in Nauders wurde das Skigebiet "Schöneben" am Reschensee angesteuert. Warum dieses Skigebiet schon mit Preisen für hervorragende Pistenpräparierung ausgezeichnet wurde stellte sich den Teilnehmern eindrucksvoll unter Beweis, wurden wir hier doch mit breiten und bestens hergerichteten Pisten verwöhnt - ein Eldorado für weite Carvingschwünge!

Der Höhepunkt der Freizeit war, wie jedes Jahr, der Skitag im grenzübergreifenden Gebiet von Ischgl/Samnaun. Bei herrlichem Sonnenschein und Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt fanden wir hervorragende Verhältnisse zum Skilaufen. Vor allem die Kinder freuten sich auf die Mittagspause in der Pizzeria "Schwarzwand", um dort von den Übungsleitern mit Pizzen ver-sorgt zu werden bis garantiert jeder satt war. Zum Après-Ski traf man sich in der berühmten „Schmuggleralm“, und viele Teilnehmer nutzten die Möglichkeit zum zollfreien Einkauf in Samnaun.

Am letzen Skitag, der die Gruppe wieder nach Nauders führte, konnten sich die Kinder beim Abschlussrennen untereinander messen, bevor sie dann nachmittags beim Elternnachmittag den Erwachsenen ihre Fortschritte präsentierten.

Der Silvesterabend begann mit der Siegerehrung der Kinder und endet mit dem tollen Feuerwerk der Gemeinde Pfunds noch lange nicht. Es wurde lange und ausgiebig gefeiert und getanzt.

Nicht zuletzt wegen der hervorragenden Organisation von Tina und Andi Simon, sondern auch wegen der immer wieder verbesserten Infrastruktur in den Skigebieten und baulichen Veränderungen der Pension "Schöne Aussicht" erfreut sich die Freizeit immer größerer Beliebtheit und so verabschiedeten sich viele Teilnehmer bei der Ankunft in Hockenheim mit den Worten: Bis nächstes Jahr!

Andreas Denk

familienfreizeit pfunds.jpg